Studien- und Wanderreise: "Ekuador / Galápagos - Auf Darwins und Humbolds Spuren"

Reiseverlaufgültig vom 01.04.2009 - 24.03.2010

Entdecken Sie bei dieser 19-tägigen Studien- und Wanderreise durch Ecuador und Galápagos-Inseln bei leichten und mittel schweren Wanderungen, in kleinen Reisegruppen bis max. 18 Teilnehmern, die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt dieser Landschaften Mittelamerikas.


Reisebeschreibung
online Anfrage

Preise* in Euro pro Person für 19 Reisetage und Leistungen wie unter "Reisebeschreibung" angegeben
gültig für angegebenen Abflugtage

-Alle Angaben ohne Gewähr-
Zimmer / Belegung
Doppelzimmer ab...
Einzelzimmer ab...
01.04.-19.04.09
4295
n.v.
13.05.-31.05.09
3995
4485
29.07.-16.08.09 +
12.08.-30.08.09
4295
n.v.
16.09.-04.10.09
3995
n.v
21.10.-08.11.09 +
11.11.-29.11.09
4195
4685
02.12.-20.12.09
4295
4785
16.12.09-03.01.10
4595
5085
13.01.-31.01.10 +
17.02.-07.03.10 +
10.03.-28.03.10 +
24.03.-11.04.10
4350
4840

* im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • Linienflug in der Touristenklasse mit KLM via Amsterdam nach Quito ( zurück ab Guayaquil).
  • Inlandsflüge in der Touristenklasse mit TAME von Guayaquil nach Baltra und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren (ca. 50 €)
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise in landesüblichen Reisebussen, teilweise mit Klimaanlage
  • Schiffsausflüge auf Galápagos lt. Programm (Reiseverlauf bitte hier klicken)
  • 16 Übernachtungen in bewährten, teilweise auch einfachen, landestypischen Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen und Frühstück) auf dem Festland
  • Vollpension (Mittagessen teilweise als Lunchpaket) auf den Galápagos-Inseln

detaillierter Reiserverlauf zu dieser Studien- und Wanderreise nach Ecuador bitte hier klicken

  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleiter
  • Bahnanreise zum Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Zwei Abendessen in typischen Restaurants
  • Ein Picknick am Cuicochasee und auf der Insel Isabela
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (ca. 160 €)
  • Gruppentrinkgelder
  • Rücktrittskosten- und Reiseabbruch-Versicherung (ca. 125 €)
  • Reiseliteratur (ca. 30 €)
Sie übernachten in folgenden Hotels (Änderungen vorbehalten) :
Nächte    Ort Hotel Kategorie
1   Quito   Hilton Colón   ****(*)  
2   San Pablo   Hacienda Cusin   ***  
2   Patate  Hacienda Leito ***  
1  Papallacta Termas Papallacta ***
1  Riobamba Abraspungu ***
1   Cuenca   Crespo ***  
2   Guayaquil   Unipark ****  
2   Floreana   Pension Wittmer   *  
1   Isabela   La Casa de Marita   *  
2   Puerto Ayora Mainao **(*)  
2  Guayaquil   Unipark *****  

online Anfrage

Reiseverlauf
1. Tag: Flug nach Quito

Flug mit der niederländischen Fluggesellschaft KLM über Amsterdam via Bonaire und Guayaquil (ab Amsterdam ca. 16 Std.) nach Quito mit Ankunft am nächsten Morgen.
2. Tag: Koloniales Quito
Vormittags haben Sie Zeit, sich zu akklimatisieren. Am Nachmittag erkunden wir gemeinsam das koloniale Zentrum der ekuadorianischen Hauptstadt (UNESCO-Kulturdenkmal) mit seinen Kirchen, Klöstern und Palästen. Reizvoll für Blick und Blende: der Kontrast zwischen schneeweiß getünchten Fassaden und den kornblumenblauen Fenstern und Türen.
3. Tag: Die Mitte der Welt
Auf unserem Weg nach Norden überqueren wir den Äquator. Fast direkt an der Grenze zwischen Nord- und Südhalbkugel beginnen wir unsere Wanderung (2 Std., leicht, Höhendifferenz: aufwärts 200 m - abwärts 200 m), die uns auf etwas über 2400 m Höhe durch den Bergnebelwald des Naturreservats Pahuma führt. 200 km. Zwei Übernachtungen in einer Anfang des 17. Jahrhunderts gegründeten Hacienda unweit des San-Pablo-Sees auf 2700 m Höhe.
4. Tag: Besuch bei den Indianern
Am Fuße des mächtigen Cotacachi liegt in einsamer Berglandschaft auf 3100 m Höhe der Cuicochasee. Hier starten wir zu unserer Rundwanderung (4 Std., mittel bis anspruchsvoll, Höhendifferenz: aufwärts 0 m - abwärts 450 m). Unterwegs stärken wir uns bei einem gemütlichen Picknick. Nach einer erholsamen Siesta im Hotel besuchen wir am späteren Nachmittag ein Kinderhilfsprojekt im Indianerdorf Peguche bei Otavalo und plaudern bald in einem lustigen Durcheinander mit Lehrern und neugierigen Kindern über deren Schulalltag. 70 km.
5. Tag: Thermen von Papallacta
Das rege Treiben auf dem Markt von Otavalo ist unser erstes Ziel. Unsere Fahrt geht weiter gen Süden Richtung Papallacta. 150 km. Auf ca. 4100 m Höhe beginnt im Cayambe-Coca-Nationalpark unsere • Wanderung (4 Std., leicht, Höhendifferenz: aufwärts 100 m - abwärts 450 m) durch die herbe und bizarre Landschaft des Páramos, vorbei an vielen Lagunen hinunter zu den Thermalbädern von Papallacta. Nutzen Sie (gegen Mehrkosten) die Einrichtungen des modernen Spas in unserem Thermal-Hotel (3330 m).
6. Tag: Rund um den Cotopaxi
„Allee der Vulkane“ nannte Alexander von Humboldt das Gebiet, in dem Ekuadors Feuerberge beinahe Spalier stehen. Am Fuße des 5897 m hohen Cotopaxi, in einem der größten Nationalparks des Landes, • wandern wir (3 Std., leicht bis mittel, Höhendifferenz: aufwärts 0 m - abwärts 200 m) zum 3800 m hoch gelegenen See Limpiopungu. Am späteren Nachmittag erreichen wir die traditionsreiche Hazienda Leito im Tal des Patates mit Blick auf den Vulkan Tungurahua. ca. 240 km.
7. Tag: Im „Garten Eden“
Die reizvolle Umgebung von Banos (1800 m) lädt zu einer Wanderung (3 Std., leicht bis mittel, Höhendifferenz: aufwärts 0 m - abwärts 450 m) ein. Überzeugen Sie sich selbst: Der fruchtbare Landstrich gilt vielen Ekuadorianern wegen seines milden Klimas und seiner üppigen Vegetation als „Garten Eden“. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Riobamba in 2750 m Höhe. 100 km.
8. Tag: Auf den Spuren der Inkas
Wir setzen unsere abwechslungsreiche Fahrt auf der Panamericana Richtung Süden fort und besuchen Ekuadors einzige Inkastadt, die ehemalige Festung Ingapirca. Am späteren Nachmittag sind wir in Cuenca (2530 m). Ein kurzer Rundgang führt uns über den malerischen Blumenmarkt zur Kathedrale. 340 km.
9. Tag: Hochanden und Pazifik
Die reizvolle Hochgebirgslandschaft des Cajas-Nationalparks liegt vor den Toren Cuencas. Wir wandern (2 Std., mittel, Höhendifferenz: aufwärts 50 m - abwärts 50 m) auf der einsamen Hochfläche des Páramo auf über 3800 m Höhe zu stillen Seen. Auf gut ausgebauter, aber dennoch spektakulärer Strecke geht's dann hinunter ins tropische Tiefland. Am späten Nachmittag erreichen wir Guayaquil. 190 km.
10. Tag: Flug nach Baltra
Wir fliegen auf die GaIápagos-Insel Baltra und setzen mit der Fähre auf das benachbarte Santa Cruz über. Eine erste Wanderung (2 Std., leicht, Höhendifferenz: aufwärts 50 m - abwärts 50 m) führt uns im Hochland zu den Riesenschildkröten, die den Inseln ihren Namen gaben. In Puerto Ayora besuchen wir die Charles-Darwin-Forschungsstation.
11. Tag: Insel Bartolomé
Wir fahren ca. 3 Stunden zur Vulkaninsel Bartolomé, die von einem 100 m hohen Vulkankrater beherrscht wird. Die schwarzen und braunen Lavafelsen stehen in einem faszinierenden Kontrast zu der grünen Vegetation und weißen Sandstränden. Über Holzstege • wandern wir (1 Std., leicht, ? 100 m ? 100 m) in der außerirdisch erscheinenden Landschaft, mit Ausblick auf die ausgehöhlten Tuffkegel von Pinnacle Rock. Beim Schnorcheln am angrenzenden Sandstrand können wir die seltenen Galápagos-Pinguine beobachten.
12. Tag: Die Pirateninsel Floreana
Auf den Spuren der spannenden Siedlungsgeschichte Floreanas wandern wir (2 Std., mittel, Höhendifferenz: aufwärts 100 m - abwärts 100 m) zu den Piratenhöhlen, den Unterkünften der ersten Inselbewohner und Aussichtspunkten im Hochland. Genießen Sie am Nachmittag die Einsamkeit und Ruhe an der Bahia Negra - einem schwarzen Strand in Hotelnähe.
13. Tag: Freizeit auf Isabela
Genießen Sie die schöne Bucht des Hotels La Casa de Marita, lassen Sie die Seele baumeln oder besuchen Sie die Flamingokolonien der Lagune von Villamil und die Schildkrötenaufzuchtstation: Der Tag gehört Ihnen. Am Abend treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen. Zwei Übernachtungen in einem einfachen Strandhotel.
14. Tag: Vulkankrater in Sicht
Heute geht es mit Minibussen hinauf auf den zweitgrößten Vulkankrater der Welt. Die Sierra Negra war 2005 das letzte Mal aktiv. Auf unserer • Wanderung (4 Std., mittel, Höhendifferenz: aufwärts 250 m - abwärts 250 m) können wir bei günstiger Wetterlage die Nachbarinseln gut erkennen. Auf diesem Logenplatz schmeckt das Picknick besonders gut. Am Nachmittag besuchen wir eine Schildkrötenaufzuchtstation und haben anschließend noch etwas Zeit, das schön gelegene Hotel zu nutzen.
15. Tag: Auf die Hauptinsel
Nach einem freien Vormittag geht es mit dem Schnellboot in ca. 2,5 Stunden zurück nach Puerto Ayora auf der Insel Santa Cruz. Nur einen kürzeren Spaziergang (45 Min., leicht, Höhendifferenz: aufwärts 0 m - abwärts 0 m) entfernt liegt die Schildkrötenbucht Tortuga Bay, ein Bilderbuchstrand mit schneeweißem, feinem Sand, an dem sehr gut im klaren Wasser geschwommen werden kann. Zwei Übernachtungen in einem kleinen Hotel.
16. Tag: Wie aus Brehms Tierleben
Dicht an dicht bewachsen Balsabäume die kleine Insel North Seymour. Prachtfregattvögel, Blaufußtölpel und Seelöwen beäugen uns auf unserem • Weg (1,5 Std., leicht, ? 0 m ? 0 m). Die südliche Plazas-Insel bietet trotz ihrer geringen Fläche eine erstaunliche Artenvielfalt. Über die ganze Insel ziehen sich Optunia-Kakteenwälder, die den hier heimischen Landleguanen als Nahrung dienen. Ein Rundwanderweg führt uns zu den Steilklippen..
17. Tag: Rückflug nach Guayaquil
Auf dem Weg zum Flughafen legen wir in dem märchenhaften Scalesia-Wald bei den Zwillingskratern Los Gemelos eine Pause ein. Anschließend fliegen wir nach Guayaquil zurück. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt ist der Rest des Tages frei. Stilecht verabschieden wir uns beim Abendessen in einem landestypischen Restaurant von Ekuador.
18. Tag: Abflug von Ekuador
Morgens Rückflug über Quito und Bonaire (Gelegenheit zur Flugunterbrechung) nach Amsterdam (Flugdauer insgesamt ca. 15 Std.).
19. Tag, Montag: In heimische Gefilde
Am frühen Morgen Landung in Amsterdam. Anschluss zu den anderen Flughäfen.

-Alle Angaben ohne Gewähr-

weitere Informationen zu Ecuador und Galápagos im Internet:
- Einreisebestimmungen von Ecuador, Infos vom Auswärtigen Amt
- Reisemedizinische Infos zu Ecudaor und Galápagos von fit-fot-travel.de

Weitere Informationen zu der Reiseempfehlung "Studien- und Wanderreise Ecuador / Galápagos"
von
BonVoyage-online.de erhalten Sie unter:
Tel.: 0 68 81 - 8 79 22
oder per online:

online Anfrage


Erlebnisreisen...


Reiseempfehlungen für ausgesuchte, erstklassige Studien-, Erlebnis und Wanderreisen:
[Thailand] [Vietnam] [Japan] [Südsee] [Neuseeland] [Ecuador] [Kuba] [China]
[Home]

exklusive Geschenkideen
© Reisebüro Bon Voyage - Eppelborn, 1998-2013
66571 Eppelborn · Am Markt 21 · Tele.: 06881 - 87922 · Fax: 06881 - 897238

letzte Aktualisierung: 14.01.2009